Mit der am 26.01.17 von Google ausgerollten Google Chrome Version 56 wird ein weiteres Stück Sicherheit gebracht.
Durch die Konsequente Blockierung von Flash Inhalten welche mit dem Adobe Flash Player laufen, wird dem Nutzer mehr Sicherheit im Internet ermöglicht.
Flash ist schon seit einiger Zeit ein Dorn im Internet, so ist dies sehr Fehleranfällig und hat Sicherheitslücken, welche schnell ausgenutzt und Webseiten die damit laufen
Kompromittiert werden können. Daher hat sich Google mit dem Chrome Browser auf die Fahnen geschrieben diese Entwicklung durch den vermehrten Einsatz von HTML5 zu beenden. Doch nicht nur Flash geht es an den Kragen, mit der neuen Version werden Seiten welche nicht über HTTPS an den Browser geliefert werden automatisch als nicht Sicher eingestuft und entsprechend auch so angezeigt.

In Zukunft werden Seiten die über das unsichere HTTP Protokoll Daten übertragen als nicht sicher angezeigt.
Daher sollten Sie bei der Eingabe von Kundeninformationen, Zugangsdaten, Passwörter, etc. auf die Eingabe verzichten und dem Seitenbetreiber kontaktieren,
damit Ihre Daten im schlimmsten Fall nicht von Kriminellen gestohlen werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.